Berge lesen Festival 2016 - Veranstaltung Alpenkonvention
© Alpenkonvention

Berge lesen Festival 2016 - Veranstaltung Alpenkonvention

Feier von alpinem und kulturellen Erbe im Rahmen des Internationalen Tages der Berge - 11. Dezember

Das Berge lesen Festival ist ein Anlass für Partner im ganzen Alpenbogen um unter einem gemeinsamen Schirm Veranstaltungen zur Feier von Alpenliteratur, Sprachen und Kulturen zu organisieren. Am Internationalen Tag der Berge (11. Dezember) sowie an den Tagen zuvor, sind Partner (Interessensgruppen, Schulen, Bibliotheken, interessierte Einzelpersonen, Restaurants und weitere interessierte Organisationen) dazu eingeladen ihre eigene Veranstaltung zu alpiner Literatur zu organisieren. Es gibt verschiedene Wege dies zu tun: das Organisieren einer Vorlesung eines lokalen Autors, die Präsentation eines Buches, das in der Region spielt oder in jeder anderen innovativen Art und Weise.
 
Das Berge lesen Festival geht dabei über die Einzelveranstaltungen hinaus - es bietet die Möglichkeit Menschen zu verbinden, obwohl sie sich an unterschiedlichen Orten befinden. In der letzten Ausgabe diskutierten Buchliebhaber und Autoren, Bergsteiger und Künstler aus den Alpen (und darüber hinaus) über ähnliche Themen und bewerteten Bedeutung, Einfluss und Zweck alpiner Literatur. Ein paar dieser Diskussionen sind in dem Film „Menschen, Bücher und Berge – Die Suche nach Alpiner Literatur“ festgehalten, welcher in Folge dessen produziert wurde.

Berge lesen
Berge lesen 2015 © Alpenkonvention

Hintergrund:

„Berge lesen“ wurde erstmals vom Deutschen Vorsitz der Alpenkonvention 2015-1016 und dem Ständigen Sekretariat ins Leben gerufen um den International Tag der Berge 2015 zu feiern. Die Idee ist es Veranstaltungen an vielen unterschiedlichen Orten rund um die Alpen zu initiieren, die der Lesung moderner Alpenliteratur gewidmet sind. Kern-Tag ist der Internationale Tag der Berge, der jedes Jahr am 11. Dezember gefeiert wird. Das Berge lesen Festival ermutigt zum Feiern von kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten in den Alpen und verbindet gleichzeitig Berge und Kunst.

Mehr Informationen und Anmeldung