Der Gemeindenverband Escarton du Queyras/F
© La Communauté de communes Escarton du Queyras/F

Der Gemeindenverband Escarton du Queyras/F

Diese neue Mitgliedsregion von „Allianz in den Alpen“ liegt an der italienischen Grenze im Departement Hautes-Alpes.

Sie gehört zum regionalen Naturpark Queras. Die Verbandsgemeinde umfasst acht Gemeinden mit insgesamt 2400 Einwohnern. Die Mitgliedsgemeinde Abriès war bereits seit 2010 Mitglied von Allianz in den Alpen und hat das Netzwerk bei den anderen Verbandsgemeinden bekannt gemacht. Queyras Ist ein ländliches Gebiet in den Bergen, dessen abgelegene Lage zur guten Erhaltung von Landschaften, Biodiversität, Architektur, Kultur, Kunst und Handwerk beigetragen hat.  Das Dorf Saint-Véran gilt als die höchste Dorf Europas.

Queyras hat einen großen Wald und eine bedeutende holzverarbeitende Industrie (Zimmerei, Schreinerei, Kunsthandwerk) , die die wichtigste Branche des Handwerks ist.  Die Verbandsgemeinde hat erhebliche Investitionen in die Entwicklung und die Strukturierung der Wertschöpfungskette Holz und Energie getätigt. Der Großteil der Gemeinden besitzt Holzkraftwerke, mit denen ein Fernwärmenetz für öffentliche Gebäude versorgt wird.

Auch die Bürger bringen aktiv Projekte voran. Zu Beginn des Jahres 2016 wurden die sogenannten Dorfzentralen (Centrales villageoises) von Queras eingeweiht. Dabei handelt es sich um Solaranlagen auf dem Dach, mit denen die Bevölkerung mobilisiert (Suche nach Dächern, Erarbeitung eines rechtlichen Modells usw.) und zum Energiesparen motiviert werden soll. Im Rahmen des Projekts werden regelmäßig neue Dächer mit Solaranlagen bestückt. Eine schöne Dynamik in einer schönen Landschaft.