Fokus auf soziale Dienstleistungen: Übersee am Chiemsee/D
Galerie: 3 Bilder
© Wolfgang Gasser

Fokus auf soziale Dienstleistungen: Übersee am Chiemsee/D

Um seinen Bewohnern ein aktives Dorfleben, Zusammenhalt und eine Heimat zum Wohlfühlen bieten zu können, setzt die Gemeinde auf ein umfangreiches Angebot im sozialen Bereich, für Familien und Jugendliche und ebenso für Ältere.

Integration gelingt dann, wenn Kommunen die Bedürfnisse von einheimischer Bevölkerung sowie ZuwanderInnen gleichermaßen berücksichtigen. Alle EinwohnerInnen müssen sich in ihrem Lebensumfeld wohlfühlen, damit sie gerne bleiben. Im EU-Projekt PlurAlps unterstützt das Gemeindenetzwerk 10 Pilotgemeinden und -regionen auf diesem Weg. Dabei wird gemeinsam ein Instrument für mittel- und langfristige Sozialplanung in Kommunen entwickelt, das in den Pilotgemeinden getestet wird.

Die PlurAlps Pilotgemeinde Übersee am Chiemsee ist eine Zuwanderungsgemeinde. Als solche beschäftigt sie sich bereits seit längerer Zeit intensiv mit dem Thema Integration.

Die Einwohnerzahlen sind über die letzten Jahre gestiegen und wie in vielen anderen Orten, auch in Übersee der Anteil an MigrantenInnen unter ihnen. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, der kulturellen und sprachlichen Vielfalt in der Bevölkerung gerecht zu werden. Ältere und jüngere ZuwandererInnen halten sich in Übersee mehr oder weniger die Waage.

Mit seinen Aktivitäten hat Übersee bisher einen großen Fokus auf den sozialen Bereich gelegt. Mit einem in der Region beispielhaften Angebot an sozialen Dienstleistungen, in Form von FamilienhelferInnen, Einrichtungen und Projekten des Krankenpflegevereins und einem umfangreichen Angeboten für Kinder und Jugendliche erfüllt die Gemeinde eine Vorbildfunktion. Diese möchte sie beibehalten und durch die Teilnahme am Projekt PlurAlps ihr Angebot noch weiter entwickeln.

Dank entsprechender Maßnahmen, wie beispielsweise dem seit 2008 jährlich stattfindenden NeubürgerInnenempfangs können zugewanderte BürgerInnen erfolgreich in die Dorfgemeinschaft und das Dorfleben integriert werden. Sie erhalten nicht nur Information und erfahren Wissenswertes über ihren neuen Wohnort, sondern fühlen sich willkommen und aufgenommen. Ein wesentlicher Teil von Integration finden über die lokalen Vereine statt.

Auf Grund einer guten dörflichen Struktur und einem entsprechenden Angebot ist der Luftkurort Übersee sehr attraktiv für junge Familien. Die gute Verkehrsanbindung an die nächstgelegenen Zentren wertet das Angebot noch weiter auf. Als Gründe für Übersee nennen NeubürgerInnen vor allem einen hohen Lebensstandard und berufsbedingte Umstände.

Die am Chiemsee gelegene Gemeinde mit ländlicher Struktur, ist bereits in unterschiedliche regionale Kooperationen (unter anderem im Bereich Tourismus) eingebunden und pflegt einen regen Austausch mit den benachbarten Gemeinden im Chiemgau.

Das Projekt PlurAlps ist kofinanziert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) durch das Interreg Alpenraumprogramm: Projekt PlurAlps.

15% der Kosten werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit (BMUB) kofinanziert.