"Ich lebe hier, in den Friaulischen Dolomiten, UNESCO Welterbe"
Galerie: 5 Bilder
© Archivio Parco Dolomiti Friulani

"Ich lebe hier, in den Friaulischen Dolomiten, UNESCO Welterbe"

Seit 2009 gehören die Dolomiten zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Es handelt sich um ein geografisch und administrativ komplexes Gefüge, das aus neun Systemen besteht und sich über 142.000 Hektar in fünf Provinzen und drei Regionen erstreckt. 2010 wurde in Abstimmung mit der UNESCO die Stiftung ins Leben gerufen, der die Aufgabe übertragen wurde, ein wirksames Management des Sammelguts zu gewährleisten, sowie die nachhaltige Entwicklung und die Zusammenarbeit zwischen den Gebietskörperschaften zu fördern, die das jeweilige Gebiet verwalten.

Die Interkommunale Gebietseinheit der Täler und der Dolomiten des Friauls (UTI) mit den Gemeinden Erto e Casso, Cimolais, Andreis, Montereale Valcellina, Forni di Sotto und Pinzano al Tagliamento ist Teil des Welterbes und setzt sich dafür ein, es bei den eigenen Politikern, Bürgern und insbesondere bei jungen Menschen und in den Schulen bekannt zu machen.

Im Rahmen der, von der Stiftung Fondazione Dolomiti-Dolomiten-Dolomites-Dolomitis UNESCOgeförderten, Bildungsmaßnahme hat die Parkverwaltung im Auftrag der Stiftung und in Zusammenarbeit mit den Provinzen Udine und Pordenone ein Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche in den Schulen des UNESCO-Welterbes Dolomiten entwickelt.

Zielsetzung des Projektes ist die Förderung und Aufwertung des Gebiets der Friaulischen Dolomiten durch die Jugendlichen, die die Schulen der Parkgemeinden besuchen. Ihr Zugehörigkeitsgefühl zu der Landschaft, in der sie leben, soll gestärkt werden. Dabei sollen sie sensibilisiert und ihre Kenntnisse ausgebaut werden, damit sie die Werte unterstützen und die Ressourcen nutzen können, die dieser Ort ihnen bietet, in dem Bewusstsein der Verantwortung und der Vorteile, die mit dem Leben in dem Weltnaturerbe einhergehen.

Das Bildungsangebot „Io vivo qui, nelle Dolomiti Friulane, Patrimonio dellUNESCO(Ich lebe hier, in dem Weltnaturerbe Friauler Dolomiten) für Kinder und Jugendliche der Kindergärten, Grundschulen und Mittelschulen von Ampezzo, Maniago, Meduno und Montereale Valcellina wurde am 14.11.2013 vorgestellt. Die ersten Lehrerfortbildungen fanden im Dezember 2013 und werden weiter fortgeführt.

Die Schülerinnen und Schüler haben das Projekt sehr positiv bewertet. Sie erklärten, dass sie ihre Heimat dank der unterschiedlichen Aktivitäten mit Lehrern und Experten besser kennen und lieben gelernt haben. Gemeinsam mit den Lehrern nahmen sie an geführten Exkursionen teil, um sich mit Geschichte und Natur vertraut zu machen und ihre Weltund ihre Wurzelnzu verstehen.

Gleichzeitig konnten sie über die Heimat sprechen, die sie mit anderen Kindern und Jugendlichen teilen, und so Erfahrungen und Kenntnisse austauschen.