Veranstaltung: Zuwanderung gewollt?
© Fotolia, lassedesignen

Veranstaltung: Zuwanderung gewollt?

Auftaktveranstaltung im Projekt "Zusammen.Leben in den Alpen" am 22./23.01.2016, Grainau/D

Die Vielfalt der Kulturen nimmt zu – gewollt und ungewollt. Wie können Kommunen damit umgehen und Vielfalt als Chance vermitteln? Wie wird eine Willkommenskultur geschaffen, durch die neue BewohnerInnen im Alpenraum aufgenommen und integriert werden?

Fachliche Inputs, gute Beispiele und kreative Lösungsansätze von und für Gemeinden zu folgenden Themen:

  • Wohlstandsmigration im Alpenraum - Überfremdung oder Belebung?
  • Leben in Abwanderungsgebieten - Zuwanderung erwünscht!
  • Zuwanderung von Flüchtlingen - Wie kann Integration im ländlichen Raum gelingen?

Der Alpenraum ist eine außergewöhnliche Kultur- und Naturlandschaft in Europa. Das Wissen um diesen Lebensraum gilt es zu vermitteln. Wie lassen sich neue BewohnerInnen in die kulturellen, gesellschaftlichen Strukturen integrieren, so dass Wertschätzung für das Lebensumfeld entsteht?

Programm

Das detaillierte Programm finden Sie im Anhang zum Downloaden.

22.01.16 (11:30 - 18:00)

  • Check-In und Mittagessen
  • Wohlstandsmigration (=amenity migration) im Alpenraum - Überfremdung oder Belebung? O. Univ.-Prof. em. Dr. Axel Borsdorf
  • SERPOM Sicherstellung der Angebote der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum (französisch-italienisches Projekt): Adrien Devos
  • Willkommenskultur: Wie kann Integration im ländlichen Raum gelingen? Mag. (FH) Marika Gruber
  • Workshops "Goldene Migration", "Leben in Abwanderungsgebieten" und "Gelebte Willkommenskultur"
  • Abendessen (selbst bezahlen)

 23.01.16 (08:30 - 12:00)

  • Zuwanderung von Flüchtlingen im ländlichen Raum: Inputs von den Gemeinden Zwischenwasser/A, Eisenkappel-Vellach oder Wörgl/A, Siegsdorf/D, Freilassing/D, Italien.
  • Moderierte Gesprächsrunden
  • Mittagessen

Information

Veranstaltungsort: Gemeinde Grainau, Kurhaus, Saal Waxenstein, Parkweg 8, 82491 Grainau, Deutschland

Anreise: Mit öffentlichen Verkehrsmitteln siehe www.reiseauskunft.bahn.de. Zielbahnhof Untergrainau. Mit der Bahn bis Garmisch-Partenkirchen, von dort weiter nach Grainau mit der Bayerischen Zugspitzbahn oder dem weißblauen Eibsee-Bus. Siehe auch www.grainau.de/de/info_service/anreise/mit-der-bahn

Die Teilnahme ist kostenlos.

Zimmerbuchung ist direkt bei Tourist-Information Grainau, T +49 8821 9818-51, E burger@grainau.de, möglich.