Das Netzwerk für die Alpen-Gemeinden

Nachrichten

Regionalität als Schlüssel für gesundheitstouristische Destinationen

Die Entwicklung einer Strategie zum Gesundheitstourismus bedeutet für die Alpen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Gerade ländliche Destinationen können ihre natürlichen Ressourcen gewinnbringend einsetzen und daraus touristische Produkte entwickeln die Regionalität und Gesundheit in den Vordergrund stellen.

Health - Work - Life!

Eigeninitiativen lokaler AkteurInnen schaffen neue Beschäftigungsmöglichkeiten.

Outdoor-Tourismus als neuer Mainstream

Corona-Pandemie, Digitalisierung und Gesundheit: Immer mehr Menschen verbringen ihre Freizeit in den Bergen. ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis diskutierten bei der Online-Konferenz «Outdoor-Tourismus mit Fernsicht» am 16. und 17. November 2020 darüber, wie ein nachhaltiger und sozial verträglicher Tourismus im Alpenraum gelingen kann.
©Eva Prezel. Ansturm auf die Vintgar-Schlucht in Slowenien: Besucherlenkung war eines der grossen Themen der Outdoor-Tourismuskonferenz.

Selbstversorgung und Zusammenarbeit sind der Schlüssel zum Überleben kleiner Gemeinschaften – ein Blick nach Slowenien

Slowenien ist ein kleines Land und gerade seine Boutiqueartigkeit ist für den Tourismus äußerst attraktiv. Der Tourismus in Slowenien hat in den letzten Jahren einen echten Boom erlebt, weshalb die Alpengemeinden mit einer großen Besucherzahl konfrontiert sind. Besonders Touristen aus fernen asiatischen Ländern haben die Naturschönheiten dieser Orte entdeckt und besuchen massenhaft touristische Gemeinden in den Julischen Alpen.
©Turizem Bohinj

Corona als „Breitband“-Chance im Alpenraum

Die Wertschätzung gegenüber dem Leben im ländlichen Raum hat aufgrund der Corona-Krise zugenommen. Vielleicht sind wir schon am prophezeiten Wendepunkt, wo sich die Landflucht in eine Stadtflucht umkehrt.

Generationenprojekte in Berggemeinden

Wie können Engagement und Partizipation von Jugendlichen und älteren Menschen in einer Gemeinde gefördert werden?

Termine

Projekte

  • Projektziel

    Ein gutes und umweltverträgliches Leben in den Alpen – Gemeinden im Einklang mit Umwelt und Natur. Entwicklung eines Zertifizierungsinstruments für Alpenkonventions-Gemeinden sowie eines Ausbildungszentrums in Mallnitz/AT.

    Projektlaufzeit 2019-2021
    Partner 3 Partner aus Österreich und AidA
    Förderung Österreichisches Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
    Projektdetails
  • Projektziel

    Die Heilkraft der Alpen und ihre natürlichen Ressourcen für den nachhaltigen Gesundheitstourismus nutzbar machen.

    Projektlaufzeit 2019 - 2022
    Partner 11 Partner aus den Alpenländern
    Förderung 2.169.952 EUR
    Projektdetails
  • Projektziel

    Die Alpine Partnerschaft für lokale Klimaaktionen (ALPACA) baut auf der Idee auf, dass Gemeinden und lokale Gebietskörperschaften eine Schlüsselrolle für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel spielen. Dabei werden sie stark von unterschiedlichen Organisationen unterstützt, wie Klima- und Energieagenturen, Netzwerken, ForscherInnen.

    Projektlaufzeit 2019 - 2020
    Partner CIPRA International, Alpenstadt des Jahres
    Förderung 60.000 EUR
    Projektdetails
  • Projektziel

    Naturschätze zu erkennen, zu erhalten und in Wert zu setzen ist das Ziel des Projekts «speciAlps». Es spricht Regionen an, gemeindeübergreifende Naturvielfalt im Alpenraum zu stärken und Naturerlebnisse als Alltagserfahrung zu ermöglichen.

    Projektlaufzeit 2017 - 2020
    Partner CIPRA International
    Förderung € 215.155,00
    Projektdetails

Stimmen aus dem Netzwerk


Tina Brlogar

„Das Gemeindenetzwerk bedeutet für mich neue Menschen, Orte und Gewohnheiten kennenlernen. Die hierdurch gewonnenen Erfahrungen und das Wissen sind unschätzbar, vor allem unter dem Aspekt des eigenen Identitätsgefühls.“