STADT und LAND im FLUSS

Projekte / STADT und LAND im FLUSS
STADT und LAND im FLUSS
© Klostertal/A

Projektziel

Stärkung der Stadt-Land-Beziehung in 4 Pilotregionen in 4 Bundesländern

Projektlaufzeit: 2016 - 2018
Partner: Kommunen, Regionen
Förderung: € 60.000,00 Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft/D
Themen: Raumplanung , Demographischer Wandel
Fördergeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft/D

Von einer gesunden Wechselbeziehung zwischen Stadt und Umland profitieren beide Parteien: Der ländliche Raum braucht die Anbindung an die Zentren um die vielfältigen Bedürfnisse der Bevölkerung zu erfüllen. Sei es den Zugang zum Arbeitsmarkt und Einzelhandel, medizinische Versorgung, kulturelles Angebot - der ländliche Raum verliert in diesen Bereichen an Bedeutung. Gleichzeitig verheißt eine zunehmende Abwanderung der BewohnerInnen des ländlichen Raums in die Zentren, einen zunehmenden Druck auf die Städte: Mitpreise steigen, genauso wie der Bedarf an öffentlichen Dienstleistungen.

Das Projekt soll vor allem gegenseitiges Bewusstsein schaffen. Gleichzeitig braucht es ein Umdenken hinsichtlich (Verwaltungs-)Strukturen - weniger lokal, mehr regional.

Über zwei Jahre arbeiten vier österreichische Pilotregionen an der verbesserten Kooperation zwischen Stadt und Umland.

Mögliche Handlungsfelder:

  • Mobilität
  • (leistbarer) Wohnraum
  • Kooperation in der Daseinsvorsorge/öffentliche Dienstleistungen
  • Geteiltes kulturelles Leben/Tourismus
  • Arbeitsmarkt