Veranstaltung 16./17.11.2020: Outdoortourismus mit Fernsicht – Zwischen Klimawandel, Nachhaltigkeitsanspruch und Krisenmanagement
©Michael Gams

Veranstaltung 16./17.11.2020: Outdoortourismus mit Fernsicht – Zwischen Klimawandel, Nachhaltigkeitsanspruch und Krisenmanagement

Im Rahmen der Alpenkonvention und im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Deutschland organisieren das Gemeindenetzwerk "Allianz in den Alpen" und CIPRA International die zweitägige Konferenz in Prien am Chiemsee. Die Tagung ist eine von drei Veranstaltungen im Rahmen der Alpenkonvention, die sich einem nachhaltigen Alpentourismus in Verbindung mit Gesundheit (Termin tbd., Bad Gastein/AT), Outdoorsport (16./17.11.2020, Prien am Chiemsee/DE) und Kultur (Termin tbd., Italienische Alpen) widmet.

Mountainbiken, Klettern, Trailrunning, Wandern, Skifahren und Skitourengehen sind in den Alpen die Grundlage des Tourismus und vielerorts wichtiger Wirtschaftsfaktor. Die teils ressourcenintensiven Outdooraktivitäten finden meist in sensiblen Naturräumen statt, so dass sich die Frage stellt, wie Outdoorsport in Zeiten des Klimawandels und der Ressourcenknappheit eine treibende Kraft für nachhaltige touristische Entwicklung im Alpenraum werden kann.

Zum Auftakt des Programms erläutert Prof. Dominik Siegrist (Hochschule für Technik, Rapperswil) welchen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen sich Destinationen und deren Bevölkerung stellen müssen. Konkret wird es darum gehen, wie sich z.B. der Klimawandel auf den Outdoorsport auswirkt. Der zweite Teil der Tagung widmet sich der Frage wie das Outdoorerlebnis als Grundlage für einen nachhaltigen Tourismus in den Alpen in Zukunft aussehen kann. Es werden aktuelle Maßnahmen der Outdoorindustrie und Veranstalter sowie unterschiedliche Ansätze aus dem gesamten Alpenraum vorgestellt, die neue Wege bei der nachhaltigen Tourismusentwicklung gehen. Zum Abschluss wird Hon. Prof. Christian Baumgartner (FH Graubünden) ein Modell vorstellen und diskutieren, das dabei unterstützen kann, die Herausforderungen des nachhaltigen Tourismus im Alpenraum auf lokaler und regionaler Ebene umfassend und integrativ anzugehen. Moderation: Georg Bayerle, Bayerischer Rundfunk.

Diese Fragen und Ideen möchten wir mit Ihnen in Prien am Chiemsee unter anderem mit Hilfe interaktiver, internetbasierter Anwendungen aktiv diskutieren.

Tagungsort: Chiemsee Saal, Alte Rathausstraße 11, D-83209 Prien am Chiemsee

Die internationale Tagung findet vom 16.11.20, 13 Uhr, bis 17.11.20, ca. 12:30 Uhr statt. Simultandolmetschung auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Slowenisch ist vorgesehen. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Programm wird ergänzt durch einen Networking-Abend und einer spannenden Exkursion (optional) am Dienstagnachmittag ins Bergsteigerdorf Sachrang.

Sie sind an einer Teilnahme interessiert?

Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden.

Ihre Übernachtung in Prien

Zimmer können Sie bereits vorab über das Tourismusbüro der Prien Marketing GmbH buchen. Das Hotelkontingent kann über RBuchauer@tourismus.prien.de und dem Kennwort «Tourismustagung» abgerufen werden. Bitte beachten Sie, dass die Hotelzimmer nur bis zu einem bestimmten Datum buchbar sind, siehe unten:

Hotel

Preise (inkl. Frühstück)

Frist Kontingent

Hotel Luitpold am See

  • EZ: 79 €
  • DZ: 60 €

02.11.2020

Hotel Bayerischer Hof

  • EZ: 78 €
  • DZ zur Einzelnutzung: 98 €
  • DZ: 65

19.10.2020

Weitere Unterkunftsmöglichkeiten, die jedoch nicht über die Prien Marketing GmbH buchbar sind:

Anreise

Prien am Chiemsee ist mit dem Zug sehr gut erreichbar (IC-Halt von München und Salzburg). Wir bitten alle Teilnehmenden um eine möglichst klimafreundliche Anreise nach Prien am Chiemsee. Wenn Sie mit dem Auto anreisen müssen, laden wir Sie ein, die CO2-Emissionen Ihrer Reise auszugleichen, z. B. über www.atmosfair.de.

Bitte beachten Sie, dass die Hotels Luitpold am See, Villa am See und Yachthotel ca. 2 km vom Veranstaltungsort im Ortsinneren entfernt sind. Mit der Gästekarte können Sie in regelmäßigen Abständen zwischen dem Hafen und der Ortsmitte kostenfrei pendeln.

Green Event

Die Veranstaltung wird als „Green Event“ im Rahmen der Alpenkonvention zertifiziert.