Das Netzwerk heißt Saint François de Sales als neues Mitglied willkommen
© Saint Francois des Sales

Das Netzwerk heißt Saint François de Sales als neues Mitglied willkommen

Die Gemeinde engagiert sich bereits für eine nachhaltige Entwicklung

Die französische Gemeinde Saint François de Sales umfasst eine Höhenlage von 700 bis 1562 m und liegt mit seinen rund 130 Einwohnern im Regionalen Naturpark des Bauges in Savoyen. Es ist sehr beliebt wegen seiner Nähe zum nördlichen Plateau von Savoie Grand Revard, wo  150 km Langlauf- und Schneeschuhwanderwege zur Verfügung stehen. Im Sommer zieht der Ort dank der Wanderungen im herrlichen Massiv von Les Bauges viele Besucher an. Vier kleine Dörfer, Le Champ, Le Charmillon, Le Mouchet und La Magne bilden die Gemeinde Saint François de Sales, die selbst Teil der Communauté de Communes du Cœur des Bauges ist.

Die Gemeinde hat ihren Namen von einem berühmten katholischen Priester der Savoyer vom Ende des 16. bis Anfang des 17. Jahrhunderts. Saint François de Sales hat ein bedeutendes Erbe, unter anderem ist es die Wiege der Argenterie des Bauges, ein typisches Handwerk für traditionelles gedrechseltes Holzgeschirr. Die Gemeinde engagiert sich bereits für eine nachhaltige Entwicklung mit energiesparenden Maßnahmen zur öffentlichen Beleuchtung und der Entwicklung von Kleingärten. Um ihre Nachhaltigkeitsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem laufenden Territorialprojekt und der Charta des Parks zu stärken, hat die Gemeinde nun beschlossen, den Schutz der biologischen Vielfalt und insbesondere der Bienen durch die Schaffung zahlreicher Bienenstöcke im Rahmen des BeeAware-Projekts anzugehen. Sie möchte speziell für die Schwarze Biene handeln, die von den Imkern aufgrund ihrer verschiedenen Eigenschaften wie der produzierten Honigmenge, der Nichtaggressivität und ihrer schnellen Anpassung an neue Umweltbedingungen sehr geschätzt wird.

https://www.lesbauges.com/saint-francois-de-sales-dans-les-bauges.html