Comunità Montana del Friuli Occidentale: Zukunft gestalten
Festival der jungen Menschen in den Dolomiten © Archiv Comunità Montana del Friuli Occidentale

Comunità Montana del Friuli Occidentale: Zukunft gestalten

Gut in den Alpen leben: Landschaft, Kultur und Traditionen spielen sicherlich eine wichtige Rolle für das gute Leben außerhalb der Stadt.

Noch höher ist die Lebensqualität der Einwohner jedoch, wenn die sozialen Beziehungen stark und gut verankert sind. Dazu dienen zwei Initiativen der Comunità Montana del Friuli Occidentale. Die erste zielt auf die wichtige Rolle der Frau für das soziale Gefüge ab und die zweite blickt mit dem „FESTIVAL dei GIOVANI delle DOLOMITI“ (Festival der jungen Menschen in den Dolomiten) auf junge Menschen.

Women on summit
Woman on Summit © Archiv Comunità Montana del Friuli Occidentale

 

WOMAN on SUMMIT“ wurde letztes Jahr zum ersten Mal mit viel Erfolg veranstaltet und wird aufgrund der großen Nachfrage fortgeführt. Seit Mai 2016 wurden die Begegnungen wieder aufgenommen, die sich mit dem Thema Kommunikation und Konfliktmanagement befassen. Es handelt sich um Themen und Workshops im Bereich Kommunikation und Zuhören, durch die das Entstehen von kleinen zielorientierten Gruppen gefördert werden sollen, die gemeinsame Lösungen für Probleme suchen, um Konflikte am Arbeitsplatz, in der Schule und in der Familie besser zu gestalten und zu lösen. Die Beziehung zu Anderen verbessern, die eigenen Bedürfnisse und Gefühle zum Ausdruck bringen, Beziehungen zu Personen aufbauen, die anders sind als wir selbst, und kreative Lösungen umsetzen.

 An dem  FESTIVAL dei GIOVANI delle DOLOMITI 2016 nehmen junge Menschen aus den Gemeinden BARCIS, CLAUT, CIMOLAIS, ERTO, MEDUNO, PINZANO, TRAMONTI und MANIAGO sowie aus den Tälern Valcellina und Val D’Arzino teil. Sie schreiben Texte, komponieren Musik und führen ihre Stücke auf der Bühne auf. Auch Erwachsene nehmen an dem Festival teil. Schriftsteller und Künstler fördern das Interesse an dem Gebiet durch Geschichte, Abenteuer, Sport, Natur, Berge, sowie die Themen Nachhaltigkeit und Arbeit. Die Kreativität junger Menschen wird angeregt, damit sie gern an einem Ort leben, in dem sie nicht nur die Landschaft kennen, sondern auch belastbare soziale Beziehungen aufbauen und Lebensqualität erfahren können: Musik, Kultur und Berge als einzigartiges Erlebnis, um gut zusammen zu leben.

Aufgrund einer Reform der nationalen und regionalen Institutionen Italiens wird die Comunità Montana del Friuli Occidentale ihre Funktion im Sommer aufgeben. Neue Akteure werden die Aggregationen der Gemeinden der Täler Valcellina und Val D’Arzino sein. Wir hoffen, dass diese und andere Initiativen auch im Rahmen des neuen institutionellen Rahmens den gleichen Raum und die gleiche Vitalität finden werden, die sie bis heute zum Ausdruck gebracht haben.