Das Netzwerk für die Alpen-Gemeinden

Claudia Robinigg

„Das Netzwerk ist eine einzigartige Möglichkeit, sich von Fachpersonen informieren und begleiten zu lassen. Der Austausch mit andern Mitgliedern ist eine große Bereicherung und auch Motivation für die eigene Gemeindearbeit.“

Claudia Robinigg, Gemeinde Mauren/FL

Nachrichten

Veranstaltung: Lassen wir Klimavisionen Wirklichkeit werden!

Konferenz zur "Alpinen Partnerschaft für lokale Klimaaktionen" am 7. und 8. November 2018 in Innsbruck/A.
Parco Regionale Dolomiti Friulane @Antonio Zambon

Die UTI der Friauler Täler und Dolomiten beteiligt sich aktiv am Projekt „speciAlps“

Eine Arbeitsgruppe hat sich dafür entschieden, die Landschaft in drei Gemeinden außerhalb des Parkgeländes aufzuwerten, da es auf ihrem Territorium zahlreiches Umwelt- und Kulturerbe gibt.

"Berge lesen" Festival 2018

Feier des alpinen Kulturerbes im Rahmen des Internationalen Tages der Berge - 11. Dezember

Tourismus: die zwei Seiten der Medaille - Jahresfachtagung 2018 in Bled, Slowenien

Zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit: Tourismus polarisiert. Im slowenischen Bled diskutierten Ende Mai 2018 mehr als 200 Tagungsteilnehmende, wie Tourismus in den Alpen und Lebensqualität einander ergänzen können. Die CIPRA hat die Veranstaltung gemeinsam mit der «Allianz in den Alpen» ausgerichtet.
Blick auf den Bleder See © Allianz in den Alpen

Les Belleville/FR und seine Saisonarbeiter

Die Pilotgemeinde des Projektes PlurAlps wurde mit dem dritten Platz beim "Alpine Pluralism Award" in der Kategorie "Maßnahmen zur Integration von MigrantInnen in den lokalen Arbeitsmarkt und zur Förderung ihrer unternehmerischen Initiativen" ausgezeichnet.

Die Provence tritt dem Gemeindenetzwerk bei

Der Vorstand von Allianz in den Alpen hat am 25. Mai 2018 in Bled/Sl die Aufnahme der französischen Region Communauté de Communes Alpes Provence Verdon beschlossen. Mit diesem neuen Mitglied kommt nun ein Hauch von Provence in das Gemeindenetzwerk.

Halbzeit: Erfolgreiche Konferenz des Projektes „PlurAlps“

Die internationale Konferenz am 16. und 17. Mai 2018 in Turin/Italien beschäftigte sich mit Migration als Chance für soziale und wirtschaftliche Innovation im Alpenraum.

Termine

Projekte

  • Projektziel

    Entwicklung einer Willkommenskultur für mehr Attraktivität und sozialen Zusammenhalt im ländlichen Raum.

    Projektlaufzeit 2016 - 2019
    Partner 10 Partner aus den Alpenländern
    Förderung € 2,7 Mio.
    Projektdetails
  • Projektziel

    Stärkung der Stadt-Land-Beziehung in 4 Pilotregionen in 4 Bundesländern

    Projektlaufzeit 2016 - 2018
    Partner Kommunen, Regionen
    Förderung € 69.200,00
    Projektdetails
  • Projektziel

    Naturschätze zu erkennen, zu erhalten und in Wert zu setzen ist das Ziel des Projekts «speciAlps». Es spricht Regionen an, gemeindeübergreifende Naturvielfalt im Alpenraum zu stärken und Naturerlebnisse als Alltagserfahrung zu ermöglichen.

    Projektlaufzeit 2017 - 2020
    Partner CIPRA International
    Förderung € 215.155,00
    Projektdetails
  • Projektziel

    BeeAware! möchte Gemeinden in den Alpen für den Bienenschutz begeistern und damit die Lebensgrundlagen von Honig- und Wildbienen verbessern. Bienen sind auf eine intakte Biodiversität angewiesen. Die unterschiedlichen Bienenarten brauchen unterschiedliche Pflanzen, Nist- und Trinkplätze, um überleben zu können. Ganzheitlicher Bienenschutz muss deshalb bedeuten, den Lebensraum dieser wichtigen Bestäuber zu sichern, zu verbessern und zu vergrößern.

    Projektlaufzeit 2018 - 2021
    Partner CIPRA International
    Förderung € 680.000,00
    Projektdetails