Das Netzwerk für die Alpen-Gemeinden

Franz Gnos

„Das Gemeindenetzwerk Allianz in den Alpen hat den Nachhaltigkeitsprozess in der Gemeinde Silenen ausgelöst und mit vielen, wertvollen Impulsen stets am Laufen gehalten. <br/>Befruchtende Kontakte mit unseren alpenweiten Partnergemeinden waren eine persönliche Bereicherung und gleichzeitig Triebfeder für viele Projekte. <br/>“

Franz Gnos, Gemeinde Silenen/CH

Nachrichten

Konferenz zur "Alpinen Partnerschaft für lokale Klimaaktionen"

Lassen wir Klimavisionen Wirklichkeit werden! Am 7./8. November 2018 findet im "Großen Saal" im Landhaus in Innsbruck/A eine Klimaschutzkonferenz statt, zu der Sie recht herzlich eingeladen sind.
© Arnaud Brunet

Die Provence tritt dem Netzwerk bei

Der Vorstand von Allianz in den Alpen hat am 25. Mai 2018 in Bled/Sl die Aufnahme der französischen Region Communauté de Communes Alpes Provence Verdon beschlossen. Mit diesem neuen Mitglied kommt nun ein Hauch von Provence in das Gemeindenetzwerk.

Energiebuchhaltung in den Gemeinden des Alpenraums - Das TUNE PROJEKT "Energiekompetenzen ohne Grenzen" wird lebendig

Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und Interreg V-A Italien-Österreich 2014-2020 bietet das TUNE-Projekt "Energiekompetenz ohne Grenzen" interessante Ausbildungsmöglichkeiten für die Gemeinden Südtirol, Friaul-Julisch Venetien und Kärnten.
Energiebuchhaltung in den Gemeinden des Alpenraums © Ökoinstitut Südtirol

Gerüstet für die Zukunft

10 Pilotgemeinden betrachten die Lebensqualität in ihrer Gemeinde aus Sicht der Zuwandererinnen und Zuwanderer.
Fest der Kulturen, Rankweil/A @ Ingrid Ionian

Tourismus: die zwei Seiten der Medaille - Jahresfachtagung 2018 in Bled, Slowenien

Zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit: Tourismus polarisiert. Im slowenischen Bled diskutierten Ende Mai 2018 mehr als 200 Tagungsteilnehmende, wie Tourismus in den Alpen und Lebensqualität einander ergänzen können. Die CIPRA hat die Veranstaltung gemeinsam mit der «Allianz in den Alpen» ausgerichtet.

Halbzeit: Erfolgreiche Konferenz des Projektes „PlurAlps“

Die internationale Konferenz am 16. und 17. Mai 2018 in Turin/Italien beschäftigte sich mit Migration als Chance für soziale und wirtschaftliche Innovation im Alpenraum.

Durch die Partizipation aller Generationen den Zusammenhalt stärken: Ruggell/FL

Mit dem Projekt PlurAlps hofft die liechtensteinische Gemeinde auf eine Weiterentwicklung der bereits bestehender Projekte um BewohnerInnen aller Lebensabschnitte, durch länderübergreifende Vernetzung und Austausch, einen außergewöhnlichen Lebensstandard zu bieten.

Termine

Projekte

  • Projektziel

    Naturschätze zu erkennen, zu erhalten und in Wert zu setzen ist das Ziel des Projekts «speciAlps». Es spricht Regionen an, gemeindeübergreifende Naturvielfalt im Alpenraum zu stärken und Naturerlebnisse als Alltagserfahrung zu ermöglichen.

    Projektlaufzeit 2017 - 2020
    Partner CIPRA International
    Förderung € 215.155
    Projektdetails
  • Projektziel

    Entwicklung einer Willkommenskultur für mehr Attraktivität und sozialen Zusammenhalt im ländlichen Raum.

    Projektlaufzeit 2016 - 2019
    Partner 10 Partner aus den Alpenländern
    Förderung € 2,7 Mio.
    Projektdetails
  • Projektziel

    Stärkung der Stadt-Land-Beziehung in 4 Pilotregionen in 4 Bundesländern

    Projektlaufzeit 2016 - 2018
    Partner Kommunen, Regionen
    Förderung € 69.200,00
    Projektdetails
  • Projektziel

    Binnenwanderung, gewollte Zuwanderung für den Arbeitsmarkt, Flüchtlingsunterbringung im ländlichen Raum, Abwanderung von jungen Menschen und Familien ...

    Projektlaufzeit 2015 - 2016
    Partner Deutsche Alpengemeinden
    Förderung € 140.810,00
    Projektdetails