Jungen Menschen in Gemeinden eine Perspektive geben
©CIPRA

Jungen Menschen in Gemeinden eine Perspektive geben

Jung, dynamisch und voller neuer Ideen

Mit einem Koffer voller Erfahrungen suchen heutzutage oft gerade junge Erwachsene einen nachhaltigeren ruhigeren Lebensstil im ländlichen Raum – entfernt vom urbanen Trubel. Außerdem im Gepäck Inspirationen aus der fernen oder weniger fernen Welt, aus dem oft städtischen Umfeld mit einer Ausbildung oder Studium. Doch wer sind diese jungen Erwachsenen? Woher kommen sie? Was zieht sie in den ländlichen Raum und was erwartet sie dort? Welche Voraussetzungen benötigen sie, dass sie sich in ihrer neuen Heimat einleben und wie werden sie willkommen geheißen von den Einheimischen, bereits Neueingesessenen? Und was können Gemeinden tun, um diese jungen Menschen dabei zu unterstützen zu kommen und zu bleiben ?

Diese Fragen werden in dem Projekt AJITeR, ein vom französischen Landwirtschaftsministerium und dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziert, drei Jahre lang behandelt. Ein Projekt für all diejenigen, die hier seit langem leben und für die Zugezogenen.

Fünf französische Partner arbeiten in dem Projekt mit. Zum einen geht es um den Austausch von Erfahrungsberichten sowie guten Umsetzungsbeispielen. Es gibt zudem eine Experimentierungsphase mit und für junge Erwachsene (wie z.B. die Karawane der Möglichkeiten „Caravane de possible“) sowie für Gemeinden. Darüber hinaus wird eine gemeinsame europaweite Veranstaltung zu Ende des Projekts geplant. Ein weiterer Schwerpunkt ist die politische Arbeit auf nationaler sowie europäischer Ebene - insbesondere der Alpenkonvention sowie die EUSALP-Strategie, denn Frankreich hat in den kommenden zwei Jahren die jeweilige Präsidentschaft übernommen. Die französischen Mitgliedsgemeinden von Allianz in den Alpen « Saint François de Sales » und « Les Belleville » sowie weitere französischen Gemeinden werden sich ab Herbst 2019  dieser Fragen in mehreren Austauschveranstaltungen annehmen.

Die diesjährige internationale Fachtagung von Allianz in den Alpen am 20. und 21. September 2019 in Triesenberg (FL) bietet hierfür einen würdigen Auftakt. Das Thema «Zukunftsaussichten - Jungen Lebensraum gemeinsam gestalten» ist von alpenweiter Bedeutung und der Austausch im internationalen Gemeindenetzwerk eine bereichernde Plattform. Die Anmeldung erfolgt über www.alpenallianz.org/de/fachtagung2019